Das Buch Die Welt bei Nacht erklärt, was passiert, wenn die Nacht hereinbricht. Denn nicht alle Menschen und Tiere schlafen.

Wenn es Nacht wird …

„Unser Planet dreht sich. Deshalb wird es abends dunkel und morgens hell. Auf der von der Sonne abgewandten Seite der Erde ist es dunkel. Dort herrscht Nacht und man sieht nur den Mond, der das Sonnenlicht reflektiert.“

Mit dieser einfachen Erklärung, warum es Tag und Nacht gibt, beginnt das Buch Die Welt bei Nacht. Die folgende Doppelseite hat fast ein wenig Wimmelbuch-Charakter, soviel gibt es zu entdecken. Hier geht es darum, ob wirklich alle schlafen gehen, wenn es Nacht wird. Erleuchtete Fenster gewähren einen Blick in die Häuser. Da ist zum Beispiel die Mutter, die ihrem Kind Gutenacht sagt. Die Ärztin, die das Haus verlässt, um zum Nachtdienst im Krankenhaus zu gehen. Ein gähnender Verkäufer in einem 24-Stunden-Shop. Ein Postamt, in dem Briefe und Pakete sortiert werden.

die welt bei nacht
Gute Nacht? (© Usborne Verlag)

Die Kulisse der nächsten Doppelseite ist eine Fabrik, in der Autos hergestellt werden. Hier ist in der Nacht genauso viel los wie am Tag, denn die einzelnen Arbeitsschritte werden von Robotern übernommen. Von der Fabrik geht es aufs Land und es werden Tiere gezeigt, die nachtaktiv sind und erst munter werden, wenn wir schlafen: Eulen, Füchse und Nachtfalter zum Beispiel.

die welt bei nacht
Auf dem Land (© Usborne Verlag)

Auf der folgenden Doppelseite dreht sich alles um Fahrzeuge, die in der Nacht unterwegs sind: Lastwagen, Nachtzüge, Flugzeuge und mehr. Im Anschluss folgt meine persönliche Lieblingsseite, für die man das Buch ins Hochformat drehen muss. Hier ist ein Hafen abgebildet, in dem Containerschiffe be- und entladen werden. Dann geht es unter das Meer, denn auch viele Meeresbewohner sind in der Nacht aktiv. Es folgt wieder eine Seite im Hochformat, auf der gezeigt wird, was in der Nacht im Tropenwald los ist. Auf der nächsten Seite werden Lebewesen vorgestellt, die leuchten und ihre Umgebung erhellen. Und im Anschluss geht es ab an den Nordpol, an dem der Tag-Nacht-Rhythmus ganz anders ist als bei uns.

„Im tiefsten Winter ist die Sonne hier einen ganzen Monat lang nicht zu sehen. Im Hochsommer geht die Sonne für etwa zwei Monate überhaupt nicht unter. Sie bleibt nachts niedrig am Himmel stehen – sogar um Mitternacht.“

Auf der folgenden Doppelseite geht es um die Sterne und Sternbilder am Himmel. Dann geht es ins Outback nach Australien. Hier ist es am Tag so heiß, dass die meisten Tiere erst nach Sonnenuntergang hervorkommen. Im Anschluss werden Großstädte thematisiert, die bekanntlich nie schlafen. Und dann wird im Hochformat die spannende Frage beantwortet, ob es im Weltall Tag und Nacht gibt. Abschließend wartet wieder die Eingangskulisse – nur dass die Nacht jetzt vorbei ist und ein neuer Tag beginnt: Das Kind ist gerade aufgewacht. Die Ärztin kommt von ihrem Dienst nach Hause. Die Schicht im 24-Stunden-Shop hat gewechselt und Zeitungen müssen eingeräumt werden. Im Postamt sind die Briefe und Pakete bereit für die Zustellung …

Ein detailreiches Sachbuchbilderbuch

Wohl jedes Kind hat sich schon mal gefragt, was eigentlich passiert, wenn Nacht wird. Die Welt bei Nacht ist ein Sachbuchbilderbuch, das diese Frage sehr anschaulich erklärt. Es enthält so viele spannende Informationen und Details, das es auch für den Vorleser nicht langweilig wird. Kurze Textpassagen unterstützen diesen und laden dazu ein, mit dem Kind die Themen je nach Interesse tiefergehend zu besprechen. Mir gefällt das Buch rundum sehr gut und ich kann es nur weiterempfehlen.

Buchinformationen

Laura Cowan: Die Welt bei Nacht
Mit Illustrationen vonBonnie Pang
Usborne Verlag, London 2019
Hardcover, 32 Seiten
Ab 4 Jahren
Jetzt bei amazon.de kaufen!*

Klappentext

Während du tief und fest schläfst, erwacht die Nacht zum Leben. Entdecke, was nach Sonnenuntergang in Städten, auf dem Land, im Meer oder am Himmel geschieht. Eines ist sicher: Die Nacht hält viele spannende Überraschungen bereit.

die welt bei nacht

Die Welt bei Nacht

Buch kaufen*

Anmerkung: Das Buch „Die Welt bei Nacht“ wurde uns freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Usborne Verlag zur Verfügung gestellt.

Autor

Als ich klein war, konnte ich es nicht abwarten, endlich selber lesen zu können. Ich liebte es sehr, wenn meine Eltern mir aus Büchern vorlasen. Aber es reizte mich, es ihnen gleich zu tun und selbst die gedruckten Wörter zu einer Geschichte zusammenzusetzen. Nachdem ich endlich lesen gelernt hatte, verschlang ich ein Buch nach dem anderen. 2016 bin ich Mutter geworden und ich möchte meiner Tochter Sina die Welt der Bücher eröffnen wie sie einst mir geöffnet wurde.

Comments are closed.