Für kleine Kinder ist es nicht immer einfach, in den Schlaf zu finden. So geht es auch der kleinen Frida in dem Bilderbuch Frida und das verschwundene Gähnen.

Wo ist nur das Gähnen hin

Frida liegt in ihrem Bett und alles ist wie immer. Dennoch kann sie nicht einschlafen. Wach liegt sie da und überlegt. Schnell hat sie den Grund für ihre Schlaflosigkeit gefunden:

„,Das ist es! Darum kann ich nicht einschlafen. Ich habe mein Gähnen verloren!‘“

Also klettert Frida aus dem Bett, um nach ihrem Gähnen zu suchen. Sie fragt jeden, den sie trifft, ob es jemand gesehen hat: den Hund Ben, die Katze Flora, die Taube Merlin. Alle sind sehr müde und gähnen herzhaft, aber Fridas Gähnen hat niemand gesehen. In einem Heißluftballon begibt sich das Mädchen auf eine abenteuerliche Reise – irgendwo muss das Gähnen schließlich sein. Sie reist zur Freiheitsstatue, zu den Moai-Steinstatuen, besucht die Mona Lisa. Auch hier wird Frida überall angegähnt, aber ihr eigenes Gähnen bleibt verschwunden. Mit einem Boot geht ihre Suche weiter, bis sie am Ende sogar mit einer Rakete auf den Mond fliegt. Schließlich gibt sie auf und als sie wieder in ihrem Bett liegt, ist es auf einmal wieder da: „Gääähhhnnn!“ Und blitzschnell ist Frida eingeschlafen.

Ein Buch mit 100 Prozent Gähn-Garantie

Das Buch Frida und das verschwundene Gähnen gibt eine „100 Prozent Gähn-Garantie“. Und es ist tatsächlich so: dieses Buch ist ansteckend. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Buch zum Gähnen. Und da es schließlich ein Einschlafbuch ist, ist das definitiv ein Prädikat und kein Mangel. Auf der Suche nach ihrem Gähnen, begegnet Frida nämlich etlichen anderen Gähnern. Und bei jedem einzelnen Gähnen gähne ich als Vorleser mit. Und zwar jedes Mal, wenn ich das Buch vorlese. Die Idee vom verschwundenen Gähnen ist sehr nett und gerade in der Alterstufe (empfohlen ab zwei Jahren) erfrischend anders. Mir gefällt auch, dass zu Beginn der Geschichte Fridas Abendroutine gezeigt wird: sie badet, macht sich bettfertig, bekommt ein Buch vorgelesen und gibt ihrem Teddy einen Gutenachtkuss. Dann gähnt sie normalerweise und schläft ein. Bei uns waren Einschlafrituale von Anfang an sehr wichtig. Und ich glaube, dass jedes Kind sein Ritual am Abend haben sollte, um gut einschlafen zu können.

Buchinformationen

You Jung Byun: Frida und das verschwundene Gähnen
Mit Illustrationen der Autorin
J.P. Bachem Verlag, Köln 2019
Hardcover, 32 Seiten
Ab 2 Jahren
Jetzt bei amazon.de kaufen!*

Klappentext

Achtung, Ansteckungsgefahr! Frida fragt sich, warum sie heute nicht einschlafen kann. Na klar, ihr Gähnen fehlt! Kurzerhand zieht sie los, um ihr verschwundenes Gähnen zu suchen. Doch weder die Freiheitsstatue noch die Mona Lisa können ihr helfen. Überall begegnet sie einem herzhaften Gähnen – nur das eigene bleibt verschwunden. Diese etwas andere Gutenachtgeschichte nimmt dich mit auf ein spannendes Abenteuer und wird auch dir ein riesengroßes Gähnen entlocken – versprochen!

frida und das verschwundene gähnen

Frida und das verschwundene Gähnen

Buch kaufen*

Anmerkung: Das Buch „Frida und das verschwundene Gähnen“ wurde uns freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom J.P. Bachem Verlag zur Verfügung gestellt.

Autor

Als ich klein war, konnte ich es nicht abwarten, endlich selber lesen zu können. Ich liebte es sehr, wenn meine Eltern mir aus Büchern vorlasen. Aber es reizte mich, es ihnen gleich zu tun und selbst die gedruckten Wörter zu einer Geschichte zusammenzusetzen. Nachdem ich endlich lesen gelernt hatte, verschlang ich ein Buch nach dem anderen. 2016 bin ich Mutter geworden und ich möchte meiner Tochter Sina die Welt der Bücher eröffnen wie sie einst mir geöffnet wurde.

Comments are closed.