Hast du schon mal eine Bewegung in einem Regentropfen wahrgenommen? Vielleicht war das ein Plitsch, der gerade gelandet ist. Denn die Plitsch sind winzige Wesen, die in Regentropfen oder Schneeflocken reisen können.

In Regentropfen um die Welt

Getrieben vom Wind erleben die Plitsch Abenteuer rund um die Welt. Um sie zu sehen, muss man genau hinschauen, denn sie sind fast durchsichtig und sehen fast so aus wie Regentropfen.

„Fällt ein Plitsch in seinem Tropfen auf die Erde, federt sein dicker, kugelrunder Bauch den Platsch ab. Mit ihren winzigen Flossen schwimmen sie, dass es nur so spritzt. Ihre Füße stecken in Stiefelchen, damit sie bei all dem Regen schön trocken bleiben.“

Außerdem haben sie ganz besondere Ohren. Mit ihren auffälligen Hörlöffelchen hören sie den leisesten Wind und sogar das Fallen von Schneeflocken.

Die beiden Plitsch Liti und und Lito sind beste Freunde und reisen gemeinsam. Sie wissen vorher nicht, wohin der Wind sie trägt. Deswegen sind ihre Ausflüge nicht immer gefahrlos. In dem Buch „Auf ins Abenteuer“ begleiten wir die Plitsch in fünf Geschichten:

    • Einmal landen sie in einer Pfütze mitten im Außenbereichs eines Kindergartens,
    • einmal auf dem Rücken eines Elefanten in der Savanne,
    • einmal wehen sie mit einem Regentropfen in die Bücherei,
    • einmal landen sie am Nordpol
    • und einmal dürfen wir die Plitsch im Regenwald besuchen, wo sie wohnen.

Eine tolle Idee

Als ich das erste mal von den Plitsch hörte, dachte ich: Was für eine nette Idee – ich würde mich auch gerne ab und zu in einen davon verwandeln können. Einfach auf den nächsten Regentropfen aufsteigen und mich vom Wind treiben lassen. Was für ein schöner Gedanke. Ich war also sehr neugierig auf das Buch und wurde nicht enttäuscht. Die Plitsch waren mir auf Anhieb sympatisch. Mir gefällt sehr gut, dass die Texte mit Wissen gespickt sind, das die Kinder beim Zuhören aufnehmen können. Zum Beispiel, dass Nashörner nicht gut sehen können oder wer die „Großen Fünf von Afrika“ sind. Auch, dass die Kinder textlich immer wieder mit einbezogen werden, gefällt mir gut:

„Du! Ja, du! Hast du gehört? Nein? Schau mal da in der Pfütze! Das ist ein Plitsch! Wie du kennst keinen Plitsch? Gut, sie sind wirklich klein und schwer zu erkennen, denn sie sehen fast genauso aus wie ein Regentropfen. Weißt du was? Ich erzähle dir von den Plitsch!“

Alles in allem: eine plitschige Idee, die sich weiterempfehlen lässt.

Buchinformationen

Ina Broich: Die Plitsch: Auf ins Abenteuer
Mit Illustrationen von Michaela Frech
Klecks Verlag, Flörsbachtal 2018
Hardcover, 36 Seiten
Ab 5 Jahren
Jetzt bei amazon.de kaufen!*

Klappentext

Platsch … platsch …

Die Plitsch sind winzige Wesen, die in Regentropfen, mit dem Wind oder sogar auf Schneeflocken um die Welt reisen. Die beiden Freunde Lito und Liti erleben plitschig-wundervolle Abenteuer. Jeder Tag hält aufs Neue spannende Überraschungen für sie bereit. Der Wind treibt sie von Nord nach Süd, von Ost nach West. Sie begegnen wilden Tieren, schließen Freundschaften und lernen den Zauber des Lebens kennen.

Die Plitsch: Auf ins Abenteuer

Buch kaufen*

Anmerkung: Das Buch „Die Plitsch: Auf ins Abenteuer“ wurde uns freundlicherweise als Rezensionsexemplar von der Autorin zur Verfügung gestellt.

Autor

Als ich klein war, konnte ich es nicht abwarten, endlich selber lesen zu können. Ich liebte es sehr, wenn meine Eltern mir aus Büchern vorlasen. Aber es reizte mich, es ihnen gleich zu tun und selbst die gedruckten Wörter zu einer Geschichte zusammenzusetzen. Nachdem ich endlich lesen gelernt hatte, verschlang ich ein Buch nach dem anderen. 2016 bin ich Mutter geworden und ich möchte meiner Tochter Sina die Welt der Bücher eröffnen wie sie einst mir geöffnet wurde.

Comments are closed.