„Im Wald ist es gefährlich“, erzählt Mama Susa ihren zehn kleinen Ferkeln. Aber ein kleines Ferkel lacht. Abenteuer? Da muss es hin! Was es im Wald erlebt, erfahren wir in Bis bald im Wald!

Ein Tropfen zu viel Wildschweinblut

Mama Susa hat Ferkel bekommen. Und wie jede gute Mama möchte sie nicht, dass ihren Kindern etwas zustößt. So warnt sie die Schweinchen davor, in den Wald zu gehen. Denn hier lauern viele Gefahren. Doch bei einem von zehn Ferkeln fließt etwas zu viel Wildschweinblut in den Adern. Es lässt sich nicht so leicht davon beeindrucken, was seine Mama über den Wald erzählt.

„„Im Wald ist es finster!“, warnt Mama Susa. „Ihr könntet
euch verlaufen und den Weg nicht mehr finden.“
Neiiin!, weinen neun.
Fein!, meint eins.“

Jeden Tag schaut das eine Ferkel zum verbotenen Wald hinüber. Eines Tages hält es die Sehnsucht nicht mehr aus und macht sich auf den Weg. Wird sich hier bewahrheiten, was seine Mutter ihm und seinen Geschwistern erzählt hat?

„Zum dunkel duftenden, geheimnisvoll rauschenden Wald.
Die große unbezwingbare Sehnsucht ist jetzt weg.
Die große unbezwingbare Neugier ist jetzt da.“

Ein schönes Buch

Bis bald im Wald! ist ein Buch, das zwei Herzen in meiner Brust schlagen lässt. Es gefällt mir im Grunde sehr gut. Da ist dieses eine kleine Ferkel, das anders ist: alle seine Geschwister haben rechtsdrehende Ringelschwänzchen. Seines dreht sich nach links. Und dann ist da das Wildschweinblut, das ihn offensichtlicher mutiger sein lässt. Alle Warnungen seiner Mutter nimmt es nicht ernst und kann der Verlockung nicht widerstehen, den Wald zu erkunden. Man schließt das Ferkel ins Herz und will unbedingt wissen, was es im Wald erleben wird. Und tatsächlich scheint es zunächst, als würde alles eintreten, was Mama Susa prophezeit hat. Doch am Ende wendet sich immer alles zum Guten und das Ferkel erlebt einen wunderbaren Ausflug.

An sich eine sehr schöne Geschichte. Allerdings glaube ich, dass man dieses Buch gut begleiten muss. Denn der Eindruck, dass Warnungen von Erwachsenen übertrieben sind und man schöne Abenteuer verpasst, sollte natürlich nicht entstehen.

Buchinformationen

Gundi Herget: Bis bald im Wald!
Mit Illustrationen von Kai Schüttler
Magellan Verlag, Bamberg 2018
Hardcover, 32 Seiten
Ab 3 Jahren
Jetzt bei amazon.de kaufen!*

Klappentext

„Im Wald ist es gefährlich“, sagt Mama Susa. „Dort lauern Ungeheuer. Ihr könnt in einem reißenden Bach ertrinken. Oder euch ganz fürchterlich verlaufen.“
Neun kleine Ferkel runzeln erschrocken die Rüssel und ziehen die rosa Schlappohren weit über die Augen. Ein kleines Ferkel lacht und staunt. Abenteuer? Da muss es hin! Und so zieht das mutige Ferkel los, den Wald zu entdecken …

 

bis bald im wald

Bis bald im Wald!

Buch kaufen*

Anmerkung: Das Buch „Bis bald im Wald!“ wurde uns freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Magellan Verlag zur Verfügung gestellt.

Autor

Als ich klein war, konnte ich es nicht abwarten, endlich selber lesen zu können. Ich liebte es sehr, wenn meine Eltern mir aus Büchern vorlasen. Aber es reizte mich, es ihnen gleich zu tun und selbst die gedruckten Wörter zu einer Geschichte zusammenzusetzen. Nachdem ich endlich lesen gelernt hatte, verschlang ich ein Buch nach dem anderen. 2016 bin ich Mutter geworden und ich möchte meiner Tochter Sina die Welt der Bücher eröffnen wie sie einst mir geöffnet wurde.

Comments are closed.

Deine Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine der folgenden Optionen aus. Hier findest du weitere Details.

Bitte wähle eine Option aus um fortzufahren.

Vielen Dank, deine Einstellung wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Bitte wähle aus, wie wir mit deinen Daten umgehen sollen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies erlauben (auch für die Webanalyse).
  • Nur wichtige Cookies akzeptieren (zum Beispiel für die Kommentarfunktion):
    Nur unsere wichtigen Cookies (zum Beispiel um eine Kommentar zu hinterlassen).

Du kannst hier deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Besuche dafür unsere: Datenschutzerklärung.

Zurück